Paul raab

Wer wir sind

"The Second Light Orchestra" ist eine Hommage an das Electric Light Orchestra, das mit Hits wie "Dont bring me down", "Xanadu", "RocknRoll is King" oder "Hold on Tight" den Sprung in den ewigen Popolymp geschafft hat. Jeff Lynne gründete E.L.O. gemeinsam mit Roy Wood und Bev Bevan als Beatles - Fan, um deren Musik weiterzuführen. John Lennon sagte einmal, die Beatles würden wie E.L.O. klingen, hätten sie weitergemacht. SLO ist eine Grazer Band. Gründer ist Paul Raab, ehemaliger Filmemacher & Radiomoderator, aber ohne seinem Bruder Peter Raab, der selbst einmal eine in Österreich berühmte Band "The Skin" hatte, und Georg Reschen, Besitzer des Tonstudios "No Sun" in Köflach (in der Weststeiermark, wo Touristen gerne die Lippizaner bewundern), der ausgezeichnet E-Gitarre & Baß spielt, wäre das Second Light Orchestra nichts. Im Hintergrund arbeitet auch Bernd Heinrauch mit, der für einige Demos Midi-Arrangements erstellte. Bandmitglied kann aber jeder werden, dem die Musik gefällt und gerne einmal mit SLO zusammenarbeiten möchte, denn: wie Jeff Lynne, Bob Dylan, Roy Orbison, George Harrison & Tom Petty die Travelling Wilburys verstanden, nämlich gemeinsam tolle Musik machen, so ist auch das Second Light Orchestra daran interessiert, mit anderen befreundeten Musikern gute Songs zu machen. Herwig Thelen, The Trainleaders oder Bernd Stingl etwa, die großartige Musik machen, werden hoffentlich in Zukunft auf einem der nächsten Alben an einem Song beteiligt sein, zumindest stehen diese Künstler auf der Wunschliste von Paul Raab. Das Electric Light Orchestra hatte ja auch immer wieder neue Mitglieder, nicht nur Jeff Lynne, Beve Bevan, Richard Tandy, Louis Clark und Kelly Groucutt. Sondern auch George Harrison und Ringo Starr (auf "Zoom"), Eric Troyer (der "Honest Men" für ELO,part 2 schrieb) und andere tolle Musiker Anfang der 70er Jahre. Ähnlich wie auf den E.L.O.-Alben "A New World Record", "Discovery" und "Time" beginnt die 1. CD von SLO mit einem Streicher-Intro und beendet es mit einem Outro. "Part of the World", "My Philosophy", "Lady Jane" und "Leaving for the Night" sind potentielle Hits. "My Philosophy" & "Lady Jane" werden bereits in einem Studentenlokal in Graz gerne gespielt. "Good Morning World" ist eine wunderschöne, ruhige Nummer. "Stop the Light" ist eine Neuaufnahme des Hits von der Band "The Skin" in den 70er Jahren, die damals auf Grund technischer Probleme etwas mißlungen war. The Skin bestanden aus Peter Raab, Günther Schwarzbauer (der für namhafte österreichische Kabarettisten Sketches entwickelt und gemeinsam mit Gerhard Raab die in Österreich erfolgreiche Comic-Figur Jonathan Stöbsel erfand), sowie Ralf "Nicos" Jaritz, der als Schlagzeuger der Band fungierte, später aber als Percussionist Weltruhm erlangte und vor allem in Kuba beliebt ist. Paul Raab hat als Radiomoderator und Reporter ein ähnliches Glück gehabt wie Jeff Lynne: Jeff Lynne durfte mit seinen Idolen Del Shannon, George Harrison, Paul McCartney, Ringo Starr, Joe Cocker, Randy Newman, Tom Petty und Roy Orbison zusammenarbeiten, Paul Raab konnte mit Falco Freundschaft schließen und auch Reinhold Bilgeri ("Some Girls are Ladies", "Videolife"), Opus (Live is Life"), Papermoon ("Tell me a Poem"), Boris Bukowski "Kokain", "Der Fritze mit der Spritze"), Alex Rehak und Jimmy Cogan von "Turning Point" ("Life is going on"), und Robert Ponger ("Einzelhaft/Der Komissar" & "Junge Römer") kennenlernen. Mit Herwig Thelen, der mehrere Rockopern komponierte und lange in Deutschland lebte, hat er noch als Filmemacher zusammengearbeitet und dessen Musicals mitgefilmt. Ein Versuch, einen Musikfilm wie "The Wall" oder "Flasdance", "Dirty Dancing" mit Songs von E.L.O. zu kreieren, scheiterte leider bisher vergeblich, obwohl Jeff Lynne sich darüber gefreut hat. Dafür konnte Paul Raab Bev Bevan, Kelly Groucutt und den legendären Louis Clark in München nach einem Konzert für Österreich größten Radiosender Ö3 interviewen.