Resomus

Wer wir sind

Musikalisch gesehen habe ich diverse Phasen durchlaufen.Ersten, intensiven Kontakt pflegte ich mit Bands wie Guns n′ Roses, Nirvana und Metallica. Ein paar Jahre, Alben- und Posterkäufe später spielte ich dann in meiner ersten BandSUGARBIRD.Wir coverten munter Nirvanasongs, später kamen noch Covers von Bands wie NOFXoder Green Day hinzu.Das Covern war schon wichtig, um daraus irgendwann einmal einen eigenen Stil zu mixen.Heute machen die Jungs wirklich soliden und guten Alternative-Rock. Nach einer gewissen Zeit mischte sich dann unter meine Rockphase auch amerikanischer Hip Hop, was ich persönlich als wichtigen Teil meiner musikalischen Orientierung sehe, denn ein Musikfaschist war ich noch nie. Interessant war, dass ich feststellen musste, mein Herz gehört den Gitarrenriffs, groovigen Bässen und fetzigen Drums. Doch ich blieb nach meinem Ausstieg bei meiner ersten Band längere Zeit ohne Mitmusiker,jammte vor mich hin, um irgendwann fast zu resignieren, da sich einfach nichts richtiges angeboten hat wo ich hätte weitermachen können.Zwar gab es hier und da Leute mit denen man sich auch mal zusammensetzte um zu jammen, doch es kam kein zündender Funke auf. Durch eine berufliche Veränderung wechselte ich auch meinen Wohnort.Meine Instrumente und mein Musikerherz nahm ich zwar mit, aber es wurde immer seltener, dass ich meinen Bass in die Hand nahm. Zufälligerweise traf ich dann auf einen Gitarristen, welcher mir erzählte, dass seine Band noch dringend einen Bassisten suchte. Somit stieg ich bei der Metalband THE MIST ein und wir musizierten längere Zeit zusammen,bis ich mich im Dezember 2008 dazu entschied auszusteigen.Seit geraumer Zeit mache ich nun alleine weiter und lebe meine eigene Interpretation der Rockmusik aus...